Die Welt durch meine Worte sehen

Passende WorteManchmal frage ich mich, ob es eine Reihenfolge bestimmter Worte gibt, die den lesenden Menschen verständlich macht, was ich wirklich ausdrücken möchte.

Es wäre schön, wenn Menschen, die ich kenne, mich verstehen würden. „Verstehen“ ist etwas anderes, als diese Art der Toleranz, in der man mir mit einer „Ja, mach ruhig.“ Haltung gegenübersteht. Meist entspricht das eher einem „Ist mir eigentlich egal, was du komisches tust.“.

Es muss nicht negativ sein, es ist auch schön, eine Akzeptanz zu erfahren, da man oft ja doch eher kritischen Haltungen begegnet.

Aber letztendlich steht man damit immer noch alleine da.

Ich hätte gern eine Brille, die ich meinen Freunden aufsetzen könnte, sodass sie die Welt durch meine Augen sehen. Eine Brille, in Form von Worten.
Und dann ist es kein bloßes Akzeptieren mehr, kein nebeneinanderher leben bezüglich der Themen.
Dann wird klar, dass wir alle im selben Boot sitzen.

Es wird klar, dass ich kein verrückter Vogel bin, der gern zu „Extremismus“ neigt, um andere nerven zu können. Dass ich keiner Sekte beigetreten bin und nun dogmatische Glaubenssätze befolge. Dass ich nicht perfekt bin oder „besser“ sein will.

Es wird dann einfach nur klar, dass ich ein Mensch bin, der in einem recht relevanten Aspekt des Lebens und der Gesellschaft eine Ungerechtigkeit erkennt. Eine Ungerechtigkeit, die die meisten ebenfalls als solche empfänden, wenn sie hinschauten.

Dann wird man verstehen, dass es keiner speziellen, heldenhaften Gene und keiner angeborenen Militanz bedarf, um zu erkennen, dass etwas unschön ist.

Ich bin nicht anders als du. Ich würde dich gern einladen, die Welt durch meine Worte zu betrachten. Dann wüssten wir, dass wir uns nicht gegenüber stünden, sondern ein Team wären.
Ein Team, im Kampf gegen Ungerechtigkeiten.

Wir müssten uns nichts vorwerfen, wir müssten uns nicht provozieren, wir müssten uns nicht angegriffen fühlen, wir müssten uns in keine Schubladen stecken, wir könnten einfach beide so stark wir können am selben Strang ziehen.

Manchmal wünsche ich mir, dass es eine Wortkombination gibt, die das vermitteln kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben